Datumsübersicht

Gelungenes 60jähriges

RSO feierte lebhaft und stimmungsvoll mit einer Prise Humor

Die älteste Realschule des Kreises Unna, die Realschule Oberaden, feierte am 15. Juni 2019 ihren 60. Geburtstag. Zu diesem Anlass ließen es sich natürlich auch Vertreter der Stadt, des Landes und der Bezirksregierung nicht nehmen, persönlich mit den RSOlern zu feiern. Neben der schulfachlichen Dezernentin, Frau Diana Post, kamen auch Herr Rüdiger Weiß, Landtagsabgeordneter und Vorsitzender des Schulausschusses, Frau Christine Busch, Beigeordnete der Stadt Bergkamen, Herr Andreas Kray, Schulverwaltungsleiter, sowie Frau Bärbel Heidenreich vom Städtischen Gymnasium Bergkamen. Zudem durfte sich die RSO über einen ihrer ehemaligen Schüler freuen, der dem offiziellen Teil Esprit und Humor verlieh, Marco Weissenberg, erfolgreicher Absolvent des Jahrgangs 2009.

Nachdem Schulleiter Godehard Stein eingeleitet, sich bei den vielen externen Partnern bedankt und die Spende des Hungermarsches für die Princess Town Schule in Ghana überreicht hatte, holte Marco Weissenberg Frau Post auf die Bühne und ließ sowohl die schulfachliche Dezernentin als auch das Publikum erstaunt zurück, nachdem der geliehene Ring von Frau Post in zwei verschweißten Tüten Gummibärchen wieder auftauchte. Nach weiteren Ansprachen durch Herrn Weiß und Frau Post, musste dann auch noch Konrektor Jörg Lange in die Rolle einer Showlady schlüpfen, um verzaubert zu werden.

Anschließend startete das Fest schwungvoll. Im Musikraum wurde unter der Führung von Pfarrer Chudaska Tabaluga aufgeführt. Kurz danach folgte auf der Bühne im Foyer das RSO-Musiktheater, unterstützt von DJ Alex. Wo man auch hinschaute, das RSO-Leben pulsierte. Es wurde getrommelt, Tennis und Fußbal gespielt, ein Geschicklichkeitsparcours um Dampflok Emma überwunden, ein Rennsimmulator ausgetestet und getanzt. Wer die Princess Town Schule noch weiter unterstützen wollte, konnte gegen eine Spende selbst gestaltete Deko-Artikel erwerben. Anschließend blieb noch Zeit für englisches Theater, eine Runde Tischtennis oder Streetball, das von den TVG Baskets Kaiserau angeboten wurde. Wer sich eingehender mit der Geschichte unserer Schule beschäftigen wolte, fand Bilder, Zeitungsartikel und Stellwände oder geht auf https://rso-chronik.blogspot.com/.

Nach einer kurzen Pause bei der Feuerwehr, die Bratwürstchen verkaufte, oder im RSO-Bistro mit Cocktails, Waffeln und weiteren Getränken, konnte man sich erst mit Elefanten-Zanhpasta die Zähne reinigen und anschließend einen neuen Modestil zulegen. Um dem Insektensterben ein wenig vorzubeugen, hatten einige RSOler Nistkästen während der Projektttage erstellt, während andere Mode aus Recycling-Material entworfen hatten. Wer es etwas ruhiger, aber nicht weniger spannend mochte, konnte vom klassischen Schach bis hin zu ganz außergwöhnlichen Gesellschaftspielen aus aller Welt vieles ausprobieren.

Zum guten Schluss drehten dann noch einige Talente auf der RSO-Bühne auf. Neben einem Klavierstück wurden vor allem Tanzchoreografien gezeigt.

Nicht nur die aktuellen RSOler erfreuten sich an den zahlreichen Projekten, sonder auch viele Ehemalige hatten sich auf den Weg gemacht, um an ihrer alten Schule vorbeizuschauen und zu feiern.

Am Ende gingen viele freudige und zufriedene Gesichter nach Hause.